Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 22
News-Archiv 21
News-Archiv 20
News-Archiv 19
News-Archiv 18
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News 2010/4
News 2010/3
News 2010/2
News 2010/1
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

Galerien
PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Shop
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
Datenschutz
 
News 2010
[16.10.2010, Philine Jakobsmeyer / U. Kramer]
Gelungener Saisonstart für PSV-Unterwasserrugby-Team — Platz Drei bei der 9. Offene Ostdeutsche Meisterschaft 2010 Berlin
Vergrößerung
Spielszene im Unterwasserrugby
In der Saisonvorbereitung erkämpfte sich die Unterwasserrugbymannschaft des 1. Paderborner Schwimmvereins bei der 9. offenen Ostdeutschen Meisterschaft in Berlin den dritten Platz. Die traditionelle Saisonvorbereitung für die Spielzeit 2010/11 bestritten die Ostwestfalen gegen fünf Teams aus Berlin, Dresden, Pößneck und Rostock. In der Vorrunde spielten alle Teams gegeneinander, um dann in der Endrunde in drei kleinen Finalen die endgültige Platzierung zu bestimmen. Das PSV-Team startete souverän gegen den Gastgeber ST Berlin mit einem 3:0 Sieg durch Tore von Sebastian Wendt, Philine Jakobsmeyer und Michael Rupprecht. Im zweiten Spiel ging die Mannschaft um Spielertrainer Martin Schröder gegen die Berliner Damenmannschaft, die sich auf den Champions Cup vorbereitete, ins Wasser. Mit Treffern von Timo Rosnau, Sebastian Warner (3) und Sebastian Wendt verbesserte das PSV-Team seine Statistik. Gegen den TC Submarin Pößneck mussten die Paderborner eine 1:0 Niederlage einstecken. Im vierten Spiel gegen den Ligarivalen Torpedo Dresden lag Paderborn nach wenigen Minuten mit 1:0 in Rückstand. Auch ein Anschlusstreffer durch Sebastian Warner konnte einer 3:1 Niederlage schließlich nichts mehr entgegensetzen.

Das letzte Spiel der Vorrunde bestritt das PSV-Team gegen den späteren Endrundengegner Rostock. In beiden Spielen gewann die Mannschaft des 1. Paderborner Schwimmvereins mit jeweils 1:0 durch Tore von Sebastian Wendt und sicherte sich somit den dritten Rang hinter Torpedo Dresden und TC Submarin Pößneck. Auf den Plätzen 4 bis 6 folgten Rostock und die Herren- und die Damenmannschaft des Gastgebers Sporttaucher Berlin.

Für den 1. Paderborner Schwimmverein spielten und trafen: Philine Jakobsmeyer (1), Timo Rosnau (1), Michael Rupprecht (1), Martin Schröder, Carina Steins, Sebastian Warner (4), Sebastian Wendt (4), Jan Werner und Marc Wick.


© 2004 - 2024 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 16.10.2010
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de