Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 22
News-Archiv 21
News-Archiv 20
News-Archiv 19
News-Archiv 18
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News 2012/4
News 2012/3
News 2012/2
News 2012/1
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

Galerien
PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Shop
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
Datenschutz
 
News 2012
[15.10.2012, U. Kramer]
Bielefelder Herbstpokal ging an PSV-Schwimmer — Ausdauer war vor allem bei Marie Brockhaus Trumpf
Vergrößerung
Die junge Mannschaft des 1. Paderborner SV, die in Bielefeld beim XXI. Herbstpokal mit der Siegertrophäe im Gepäck die Heimreise antreten konnte.
Vergrößerung
Erfolgreiche Nachwuchsschwimmer: Deike Dohmann, Charloote Kilz, Louis Kriegs (v.lks.)
Der Aufwärtstrend hält an: Auch beim XXI. Bielefelder Herbstpokal zeigte das Training der letzten Wochen überaus positive Reaktionen bei den Aktiven des 1. Paderborner Schwimmvereins. Aus Ostwestfalen-Lippe sowie aus Münster, Osnabrück, Gladbeck und dem niedersächsischen Wolfsburg waren 16 Vereine mit ihren Assen in die Leineweberstadt gekommen um ihren aktuellen Leistungsstand zu überprüfen, und dabei stand beim 1. PSV das Wort "Wettkampfhärte" ganz oben auf der Tagesordnung. Wenn nach Meinung einiger Kritiker den deutschen Schwimmern/innen bei Olympia in London diese Wettkampfhärte gefehlt hat, so wollte Trainerin Ute Lenz bei den heimischen Akteuren hier frühzeitig ein Gegenmittel indizieren. Somit gingen die Paderborner Sportler aus einem harten Training heraus in diese Veranstaltung und bestritten wiederholt mehrere Wettkämpfe innerhalb kurzer Zeit. Dennoch waren die Resultate bemerkenswert.

Eine eindrucksvolle Bestätigung dieser Trainingsphilosophie lieferte Maike Tweesmann, mit 21 Jahren die älteste Schwimmerin im PSV-Kader. Sie erzielte über 200 und 400 m Lagen (2:24,17 bzw. 5:08,96 min.) zwei persönliche Bestzeiten und war auch in ihrer Spezialdisziplin, dem Schmetterlingsschwimmen, dicht an ihren Rekorden. Die 14-jährige Marie Brockhaus bestritt auf der 25 m-Bahn im Hallenbad Sennestadt gleich drei Final-Läufe innerhalb kürzester Zeit, konnte bei allen drei Wettkämpfen in neuer Bestzeit (jeweils 50 m Rücken, Freistil und Schmetterling in 0:30,27/0:27,323/0:29,68 min) den Sieg davontragen und sich sogar weitere zehn Minuten später noch einmal über 100 m Rücken bis knapp an ihre Bestzeit heranarbeiten. Ausdauer in ihrer feinsten Form!

Felix Hanselle - ebenfalls 14 Jahre jung - unterbot mit 1:19,50 min. über 100 m Brust erstmals die 80-Sekunden-Grenze, wurde über 50 m Brust Zweiter, blieb über 50 m Schmetterling ungeschlagen. In Top-Form zeigte sich auch wieder Leoni Cramer, die als Brustspezialisten jetzt auch über 100 Schmetterling immer schneller wird und über 100, 200 und 400 m Lagen mit neuen Bestzeiten glänzte. Dass in der gesamten Mannschaft die Grundlagen-Ausdauer stimmt und hier eine optimale Basis geschaffen wurde, bewies auch Louis Pietsch (13). Er überzeugte mit starken Zeiten im Rückenschwimmen und auf der langen Freistildistanz (400 m in 4:42,84 min.).

Herausragend zeigten sich auch Florian Traupe, Albert und Artur Luzenko, Viktoria Peters, Tiziri Nait-Challal, Annika Lüchow, Vanessa Hansmann, Hannah Marie Flüter und all die anderen Akteure, die das von Ute Lenz und Judith Knüwer geführte Training offenbar so stark wie selten zuvor umsetzen. Der Sieg aber gehört der Mannschaft des 1. PSV, die den Herbstpokal 2012 mit 830 Punkten vor den gastgebenden Wasserfreunden Bielefeld (783) und dem VfL Gladbeck (491) gewinnen konnte.

Alle Ergebnisse

Ergebnisse der PSV-Schwimmer/innen XXI. Bielefelder Herbstpokal (PDF-Datei, 17 kb)


© 2004 - 2024 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 15.10.2012
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de