Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 22
News-Archiv 21
News-Archiv 20
News-Archiv 19
News-Archiv 18
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News 2012/4
News 2012/3
News 2012/2
News 2012/1
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

Galerien
PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Shop
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
Datenschutz
 
News 2012
[16.11.2012, U. Kramer]
Andreas Wiesner schnellster NRW-Schwimmer über 400 m Lagen — Medaillenflut für PSV-Schwimmer bei den Landesmeisterschaften in Wuppertal
Vergrößerung
Andreas Wiesner vom 1. Paderborner SV wurde jetzt NRW-Meister in der offenen Klasse über 400 m Lagen und Dritter über 200 m Lagen. Daneben sicherte sich der 18-jährige Allrounder in seinem Jahrgang gleich sechs Goldmedaillen in verschiedenen Disziplinen.
Vergrößerung
Die erfolgreichen PSV-Schwimmer: Hintere Reihe: Andreas Wiesner, Tim Ostmeier, Viktoria Peters und Troy Arnicke. Mitte: Maike Tweesmann, Leoni Cramer, Pia Lück und Marie Brockhaus (jeweils von links). Vorn: Florian Traupe.
Zwei Trainingslager in Kienbaum (bei Berlin) und im niederrheinischen Übach-Palenberg haben sich für Andreas Wiesner schon im ersten Wettkampf nach den Herbstferien ausgezahlt: Bei den NRW-Meisterschaften in Wuppertal gewann der 18-jährige PSV-Schwimmer auf der 25 m-Bahn den Titel über 400 m Lagen in der offenen Klasse! In 4:30,41 min. löschte der konditionsstarke Allrounder den aus dem Jahre 1997 stammenden OWL-Rekord von Sascha Brinkhoff aus, lag in seinem Rennen bis 390 m noch auf Platz zwei und holte sich mit einem fulminanten Endspurt den Titel bei den Landesmeisterschaften. Ebenfalls in der offenen Klasse sicherte sich Andreas Wiesner die Bronzemedaille über 200 m Lagen (2:09,56 min.) und dazu gleich sechs (!) Titel im Jahrgang 1994 über 50, 100 und 200 m Rücken (0:26,52/0:56,99/2:06,70 min.), 400 m Freistil (4:07,05 min.), 200 und 400 m Lagen (2:08,30/4:30,41 min.).

Troy Arnicke Paderborns amtierender Sportler des Jahres, der sich nach seinem letztjährigen Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften (Platz 3 über 200 m Brust) nunmehr stärker auf die kurzen Strecken verlegt, wurde in Wuppertal Vizemeister über 50 und 100 m Brust (0:28,18/1:01,33 min.) und knüpfte hier trotz studienbedingt reduzierten Trainingsumfangs an seine besten Zeiten an.

Zwei Siege in ihrem Jahrgang durfte auch Marie Brockhaus in ihrer Erfolgsstatistik notieren. In neuer Bestzeit über 50 m Rücken (0:30,18 min.) ließ sich die gesamte Konkurrenz hinter sich, qualifizierte sich hier - als 14-Jährige! - für das Finale der schnellsten Schwimmerinnen des Landes in der offenen Klasse. Danach siegte sie auch in ihrem Jahrgang über 50 m Freistil (0:27,22 min.), wurde Zweite über 200 m Rücken sowie über 100 m Freistil (erstmals unter einer Minute) und über 50/200 m Schmetterling. Die gleichaltrige Pia Lück schwamm Bestzeit über 50 m Rücken und wurde hier Dritte im Jahrgang. Zwei weitere Bronzemedaillen fügte Pia ihrer schon umfangreichen Sammlung über 200 m Rücken und 50 m Schmetterling hinzu, des Weiteren noch zwei strahlende Silbermedaillen über 100 m Schmetterling und 100 m Rücken. Auch hier also eine tolle Bilanz!

Ihre erste Einzel-Silbermedaille auf Landesebene gewann Leoni Cramer über 100 m Brust (1:13,92 min.). Doch dabei sollte es nicht bleiben. Auch über 50 m Brust (34,06 min.) wurde die 15-Jährige in Wuppertal Vizemeisterin. Mit 1:03,67 min. über 100 m Schmetterling blieb Maike Tweesmann endlich wieder deutlich unter 1:04 Minuten. Sie qualifizierte sich hier wie auch über die kurzen 50 m Schmetterling für das NRW-Finale und darf nunmehr gleich bei fünf Einzelrennen bei den kommenden Deutschen Meisterschaften an den Start gehen.

Florian Traupe sicherte sich in Wuppertal, wo 84 Vereine aus ganz Nordrhein-Westfalen zu über 2.000 Starts gemeldet hatten, in tollen 53,07 min. den undankbaren 4. Platz über 100 m Freistil, dann aber als Sahnehäubchen zwei Silbermedaillen über 50 und 100 m Schmetterling sowie Rang 3 über 200 m Freistil. Nicht optimal lief es zu Beginn des Wettkampfes für Tim Ostmeier, der im Sommer von der ST Bielefeld zum 1. PSV gekommen ist und in Paderborn studiert. Er schwamm nach gerade überstandener Erkältung zunächst die 50 m Brust in noch ansprechenden 30,40 min., steigerte sich dann aber über 100 m zu guten 1:07,53 min. und schlug über 200 m Brust völlig befreit und nahe seiner Bestzeit in 2:28,31 min. an.

Linda Landwehr erzielte über 50 m Brust einen neuen persönlichen Rekord, ebenso wie Jana Michna über 100 m Brust. Mit einem echten Knaller meldete Viktoria Peters über 50 m Freistil (0:28,06 min.) Staffelambitionen an, die dann prompt von PSV-Trainerin Ute Lenz schon in Wuppertal berücksichtigt wurden. Auch bei den "Deutschen" ist die 16-Jährige, die sich über 100 m Freistil von 1:03,9 min. auf fantastische 1:01,31 min. steigerte, nun mit Sicherheit in der Staffel dabei.

Alle Ergebnisse

Ergebnisse der PSV-Schwimmer/innen Landesmeisterschaften in Wuppertal 2012 (PDF-Datei, 12 kb)


© 2004 - 2024 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 16.11.2012
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de