Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 22
News-Archiv 21
News-Archiv 20
News-Archiv 19
News-Archiv 18
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News 2012/4
News 2012/3
News 2012/2
News 2012/1
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

Galerien
PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Shop
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
Datenschutz
 
News 2012
[28.11.2012, U. Kramer]
Troy Arnicke verpasst Medaille bei den "Deutschen" nur knapp — 3 neue Bestzeiten für Andreas Wiesner in Wuppertal
Vergrößerung
Troy Arnicke und Maike Tweesmann setzten zusammen mit Andreas Wiesner in unterschiedlichen Disziplinen Glanzpunkte bei den Deutschen Meisterschaften in Wuppertal
Das war eng: Bei den Deutschen Schwimm-Meisterschaften auf der kurzen Bahn (25 m) schwamm Troy Arnicke gleich zweimal knapp an Medaillen vorbei. Über 100 m Brust (1:00,92 min.) landete Paderborns amtierender Sportler des Jahres zwar "nur" auf Platz 8, doch trennten ihn lediglich 93/100 Sekunden von einer Silbermedaille. Noch spannender machte es der 21-jährige Athlet im Sprint über 50 m Brust. Hier kam Troy Arnicke auf dem undankbaren 4. Platz ins Ziel. Bei einer Zeit von 0.27,92 min. fehlten ihm ganze 24/100 Sekunden zu einer Wiederholung seines Erfolges aus dem letzten Jahr, als er über 200 m Brust die Bronzemedaille bei den "Deutschen" in Berlin gewann. Nur eine halbe Sekunde lagen in diesem Wimpernschlag-Finale die ersten vier Schwimmer auseinander!

Trotz studienbedingt einschränkten Trainings kam Troy ganz dicht an seine besten Zeiten heran. Neue persönliche Rekorde hingegen kann Andreas Wiesner vermelden. Der 18-jährige Schüler des Helene-Weber-Berufskollegs verbesserte sich über 400 m Freistil auf 4:03,06 min. und über 200 m Rücken auf 2:03,07 min. Gerade auf diesen langen Strecken wie auch über 400 m Lagen (4:30,56 min.) zahlte sich erneut das harte Training aus dem Herbst aus. Hier war der aktuelle NRW-Meister dieser Disziplin schnellster Deutscher seines Jahrgangs und verpasste das Finale der offenen Klasse nur knapp. Besonders wertvoll auch seine Zeit über 50 m Rücken. Hier schlug das Multitalent nach tollen 0:26,01 min. an.

Mit zwei persönlichen Bestzeiten kehrte auch Maike Tweesmann aus Wuppertal zurück. Sie überzeugte über 50 m Freistil (0:27,24 min.) und 400 m Lagen (5:07,22 min.), wo sie übrigens - wie auch über 200 m Lagen - schnellste ihres Jahrgangs war.

Auch Leoni Cramer setzte mit feinen 0:33,72 min. über 50 m Brust ein Ausrufezeichen. Die Zeit bedeutet ebenso wie die 2:20,97 min. der 14-jährigen Marie Brockhaus über 200 m Schmetterling persönliche Bestzeit. Tim Ostmeier trug sich ebenso in die Rekordlisten ein, als er als Startschwimmer der 4 x 50 m Freistilstaffel nach 0:25,29 min. an Troy Arnicke übergab, der dann mit Artur Luzenko und Andreas Wiesner das Quartett komplettierte. In weiteren Staffeln vertraten Troy Arnicke, Andreas Wiesner, Tim Ostmeier und Florian Traupe (Lagenstaffel) sowie bei den Damen Maike Tweesmann, Viktoria Peters, Pia Lück und Marie Brockhaus (4 x 50 m Freistil) sowie Leoni Cramer, Leoni Cramer, Pia Lück und Maike Tweesmann (4 x 50 m Lagen) die Farben des 1. Paderborner Schwimmvereins.

Alle Ergebnisse

Ergebnisse der PSV-Schwimmer/innen Deutschen Schwimm-Meisterschaften auf der kurzen Bahn 2012 (PDF-Datei, 23 kb)


© 2004 - 2024 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 28.11.2012
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de