Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 21
News-Archiv 20
News-Archiv 19
News-Archiv 18
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

Galerien
PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Shop
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
Datenschutz
 
News 2022
[23.10.2022, B. Schindewolf]
Trainingslager der 1. PSV in den Herbstferien in Duisburg — Zahlreiche persönliche Bestzeiten im Anschluss
Vergrößerung
Das PSV-Team während des Trainingslager in Duisburg
16 Leistungssportler*innen des 1. Paderborner Schwimmvereins nutzten die Herbstferien zu einem einwöchigen Trainingslager im Sportpark Duisburg-Wedau und sich so perfekt auf die anstehenden Wettkämpfe und Meisterschaften vorzubereiten. Die Bedingungen in Duisburg waren optimal: Die Unterkunft befand sich in unmittelbarer Nähe des Bades, die Anlagen des Sportparks luden außerdem zu zusätzlichen, sportlichen Aktivitäten ein. In elf Trainingseinheiten wurden über 50 km geschwommen, zusätzlich wurde gejoggt sowie im Kraftraum geackert. Die gemeinsame Zeit stärkte den Teamgeist und auch das Vergnügen kam nicht zu kurz, ein Bowlingturnier, aus dem übrigens Trainer Roman Reeschke als Sieger hervorging, rundete das Trainingslager ab. In der zweiten Woche erholten sich die Aktiven in wohl dosierten kürzeren Trainingseinheiten mit einigen Sprints. Beim Wettkampf in Bielefeld, der am Ende der Herbstferien stattfand, waren alle Teilnehmer*innen des Ferientrainings perfekt vorbereitet, ihr Trainingsfleiß der vergangenen 14 Tage führte zu vielen deutlichen Leistungssteigerungen. Unglaubliche 62 neue persönliche Bestzeiten zeugen zudem von der sehr guten Arbeit des Trainerteams Ute Lenz und Roman Reeschke!

Franziska Altmiks, Jessica Hölscher und Laura Paduch qualifizierten sich in Bielefeld mit ihren schnellen Zeiten für die Teilnahme an den NRW-Jahrgangsmeisterschaften. Der Schmetterlingsspezialistin Emily Hoppe gelang eine weitere neue persönliche Bestzeit über 200m Schmetterling, 2:35,75 Minuten bedeuten aktuell Platz 16 in der deutschen Rangliste der 16jährigen. Auch Finja Knappe katapultierte sich mit 1:01,05 Minuten über 100m Freistil in die deutschen Top 20 der 17jährigen. Emily und Finja werden ebenfalls bei den NRW-Titelkämpfen dabei sein.

Sara Höschen belohnte sich mit der Goldmedaille über 100m Lagen sowie vielen neuen Bestzeiten und Medaillen; die Elfjährige finishte erstmalig über 100m Schmetterling, eine beeindruckende Leistung in diesem Alter! Tolle neue Bestzeiten schwamm auch Annika Magiera. Die Rückenschwimmerin siegte über 200m Rücken, eine Qualifikation für die NRW-Meisterschaften im Juniorenbereich liegt nun im Bereich des Möglichen.

Das Jungenteam des Vereins zeigte sich ähnlich erfolgreich. David Höschen, der Brustspezialist, schwamm starke Zeiten über 100m und 200m Brust und gewann zwei Silbermedaillen. Besonders schnell waren Davids 200m in 2:48,25 Minuten. Eine wahre Leistungsexplosion gelang Maxim Esau, der gerade erst in die zweite Wettkampfmannschaft gewechselt war. Mit einem zweiten Platz über 100m Schmetterling belohnte er sich selbst. Der zehnjährige Ben Krug schaffte über 50m Brust den Einzug ins Finale der unter 15jährigen, die starke Zeit von 0:42,55 bedeuten einen neuen OWL-Jahrgangsrekord. David Laikom gewann über 200m Lagen und erkämpfte vier weitere Silbermedaillen. Auch Ethan Metz demonstrierte seine Stärke über 200m Lagen und landete mit neuer Bestzeit auf einem zweiten Platz. Ben Oliver Schachler festigte über 50m Freistil seine Topplatzierung in der deutschen Rangliste der Zwölfjährigen, auch über 50m Rücken gelang ihm mit einer gewaltigen Leistungssteigerung der Sprung in die deutschen Top 15 seiner Altersklasse. Auch Sophie Frei, Nele Greiner, Kate Napier, Celine Röttger, Amelie Saika, Thea Salay, Nikita Galliardt und James Janzen verbesserten ihre persönlichen Bestzeiten über mehrere Strecken. Auch wenn sie keine Medaillen gewannen sind sie und ihre Trainer mehr als zufrieden, denn ihre Leistungskurven zeigen kontinuierlich nach oben.


© 2004 - 2023 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 23.10.2022
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de