Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 22
News-Archiv 21
News-Archiv 20
News-Archiv 19
News-Archiv 18
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

Galerien
PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Shop
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
Datenschutz
 
News 2023
[08.03.2023, B. Schindewolf]
PSV-Nachwuchs startet in Herford — Erster Wettkampf für die jüngsten Talente
Vergrößerung
Der erfolgreiche PSV-Nachwuchs mit ihren Trainerinnen Miriam Teunissen (links) und Nicola Salay
Die jüngsten Talente des 1. Paderborner Schwimmvereins nahmen am 37. Ignaz Matuschczik Gedächtnisschwimmen im Herforder H²O teil. Betreut wurden die 16 neun- bis 13jährigen Schwimmkinder von Miriam Teunissen, Trainerin der Orcas, sowie von Nicola Salay, der Trainerin der TG 3 des PSV. Zur Auswahl standen 50m Strecken in allen Disziplinen sowie 100m Lagen. Für einige Jungen und Mädchen der TG 3 war der Wettkampf ein willkommener Test für die anstehenden OWL-Mehrkampfmeisterschaften.

Erfolgreichster Schwimmer der TG 3 war der 13jährige Aleksander Paschkevitsch. Er schwamm alle 5 Strecken und gewann bei jedem Start eine Medaille. Dreimal stand er ganz oben auf dem Podest, besonders stark waren seine 50m Freistil, die er unter 40 Sekunden zurücklegte. Auch die etwas ältere Amy Llewellyn überzeugte über 50m Freistil in einer Zeit von 0:36,71 Minuten und gewann eine Goldmedaille. Henrika Forell und Jonas Bartsch schwammen beherzte Rennen und stellten bei jedem Start eine neue persönliche Bestzeit auf. Für diese tollen Leistungen wurden sie mit je drei Medaillen belohnt.

Tarje Hartwig und Xianhan Li erkämpften beide mit einer deutlichen Leistungsverbesserung über 50m Brust einen Platz auf dem Treppchen. Marielle Mähler stellte zwei neue schnelle Bestzeiten über 50m Brust und Freistil auf, leider verpasste sie mit einem 4. und einem 5. Platz das Podest nur knapp. Für Lina Gößling, Emilia Laikom, Tristan Dreist und Gabriel Nickel war das Gedächtnisschwimmfest der erste Wettkampf. Diese vier Aktiven aus der TG 3 gewannen zwar (noch) keine Medaillen, aber sie schwammen viele neue Bestzeiten und zeigten damit, dass sie auf einem guten Weg sind.

Für die Jungen und Mädchen der Orca-Gruppe war dieser Wettkampf ebenfalls der erste ihrer noch jungen Sportkarriere. Hier lag das Ziel darin, die erlernten Techniken unter Wettkampfbedingungen anzuwenden. Der Fokus lag auf dem Startsprung, regelkonformen Wenden sowie der Technik des Kraul-, Rücken- und Brustschwimmens. Diese Aufgabe bewältigten die Jüngsten hervorragend. Magnus Peitz und Frida Sauvigny gewannen in ihrer Altersklasse und durften sich über eine Goldmedaille freuen, Magnus Peitz über 50m Rücken und Frida Sauvigny über 50m Brust. Aber auch Mila Koppe und die Zwillinge Jette und Jule Schachler schwammen trotz aller Nervosität konzentriert ihre Rennen und setzten alles Gelernte um. Jule Schachler erzielte dabei zwei 2. Plätze auf dem Treppchen.

Kein Wunder, dass die Trainerinnen sehr zufrieden waren: "Der erste Wettkampf ist immer besonders aufregend für diese jungen Schwimmerinnen und Schwimmer. Aber alle Kids sind super geschwommen und haben das gezeigt, was sie im Training gelernt haben. Wenn dann noch Medaillen gewonnen werden, ist die Freude besonders groß. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns auf das weitere Training mit beiden Gruppen," freute sich Miriam Teunissen.


© 2004 - 2024 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 08.03.2023
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de