Startseite+
Startseite
Startseite
News Archiv

Aktuell
News-Archiv 22
News-Archiv 21
News-Archiv 20
News-Archiv 19
News-Archiv 18
News-Archiv 17
News-Archiv 16
News-Archiv 15
News-Archiv 14
News-Archiv 13
News-Archiv 12
News-Archiv 11
News-Archiv 10
News-Archiv 09
News-Archiv 08
News-Archiv 07
News-Archiv 06
News-Archiv 05
News-Archiv 04
News-Archiv 03
News-Archiv 02

Galerien
PaderSchwimmCup
Wir über uns
Archiv
Schwimmen
Breitensport
Talentsichtung
Unterwasserrugby
Wasserball
Trainigszeiten
Termine
Shop
Kontakt
Anmeldung
Links
Impressum
Datenschutz
 
News 2023
[18.12.2023, B. Schindewolf]
DM-Staffelsilber für die PSV Masters — Silberner Jahresabschluss auch für Schindewolf
Vergrößerung
Gabi Sewald, Inés Schuh, Nikola Salay, Jessica Hölscher, Britta Schindewolf, Robin Brockhaus, Hannah Schütt, Felix Hanselle
Die Saison der Master-Schwimmer endet traditionell mit den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften auf der 25m-Bahn. Diesjähriger Ausrichter war die SGS Hannover, die aufgrund eines Rekordmeldeergebnisses eine Mammutaufgabe zu bewältigen hatte. 1.500 Schwimmerinnen und Schwimmer hatten sich über 5.000 Mal in die Startlisten dieses beliebten Wettkampfes eingetragen. Und dieser starken Konkurrenz stellte sich ein neunköpfiges Team des 1. Paderborner Schwimmvereins.

Die Saison der Master-Schwimmer endet traditionell mit den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften auf der 25m-Bahn. Diesjähriger Ausrichter war die SGS Hannover, die aufgrund eines Rekordmeldeergebnisses eine Mammutaufgabe zu bewältigen hatte. 1.500 Schwimmerinnen und Schwimmer hatten sich über 5.000 Mal in die Startlisten dieses beliebten Wettkampfes eingetragen. Und dieser starken Konkurrenz stellte sich ein neunköpfiges Team des 1. Paderborner Schwimmvereins.

Ein Highlight war die 4 x 50m Lagenstaffel der Damen in der Altersklasse 160. Nikola Salay, Jessica Hölscher, Inés Schuh und Britta Schindewolf schwammen allesamt schnelle Zeiten und sicherten sich in 2:19,03 Minuten den Titel des Deutschen Vizemeisters. Über 4 x 50 Freistil traten die Damen in der AK 200 an, hier ersetzte Gabi Sewald Jessica Hölscher und erreichte mit ihrem Quartett den 6. Platz.

Für eine weitere Silbermedaille, diesmal in der AK 60, sorgte Britta Schindewolf. Über 200m Freistil teilte sich die Pädagogin der Franz-Stock Realschule das Rennen perfekt ein: Mit einer starken zweiten Hälfte gewann sie in 2:34,92 ebenfalls den Vizetitel. Über 50m und 100m Freistil verfehlte sie bei guten Leistungen das Podest nur um wenige Zehntel Sekunden. Auch Gabi Sewald (AK 65) schrammte knapp am Podest vorbei. Über 50m Rücken erzielte sie in 0:47,21 einen starken 4. Platz, weit vorne landete sie ebenfalls über die drei Freistilstrecken.

Nikola Salay, Trainerin der TG3, überzeugte in der AK 50 mit starken Leistungen und platzierte sich auf vorderen Plätzen. Besonders zufrieden war sie mit ihren Zeiten über 100m Lagen (1:21,55, 7. Platz), 200m Freistil (2:36,54, 6. Platz) sowie 50m Schmetterling (0:34,65, 7. Platz) Studienrätin Inés Schuh hatte sich sehr intensiv vorbereitet und so konnte sie endlich mit 0:29,94 Minuten die magische 30 Sekunden-Grenze über 50m Freistil unterbieten. Über 100m Freistil bestätigte sie mit einer Zeit von 1:06,09 ihre aktuelle Topform und platzierte sich an 6. Stelle. Auch über 200m schwamm sie nah an ihre Bestzeit heran, hier erzielte sie den 5. Platz in ihrer AK 30.

In der AK 20 ging die Jessica Hölscher an den Start. Diese Altersklasse war unglaublich stark besetzt, die PSV-Schwimmerin aus der TG1 traf in Hannover bei jedem Start auf mehr als 80 Konkurrentinnen. Aber auch die Jüngste im Team zeigte sich in Topform. Über 100m Brust verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit um zwei Sekunden auf 1:17,57 und erkämpfte den starken 8. Platz. Über 100m Lagen verbesserte sich die Studentin der Sportwissenschaften in beeindruckender Manier um vier Sekunden auf 1:14,31 Minuten. Auch Robin Brockhaus, Henrik Fleitmann und Hannah Schütt traten in der jüngsten Altersklasse an. Robin Brockhaus erzielte über 200m Freistil den 10. Platz und Henrik Fleitmann erkämpfte über seine Paradestrecke 50m Brust einen 16. Platz. Felix Hanselle schwamm trotz reduzierten Trainings eine neue Bestzeit über 100m Lagen und platzierte sich hier im vorderen Mittelfeld.

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf, für eine Winterpause ist dieses Jahr keine Zeit. Bereits am 2. Januarwochenende finden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften statt, hier verstärken die jüngeren Masters das Team der 1. Mannschaft. Ende Januar finden die DM Masters über die langen Strecken statt. Folglich wird man die Schwimmerinnen und Schwimmer des 1. PSV in den Ferien täglich in der Schwimmoper treffen.


© 2004 - 2024 1. Paderborner Schwimmverein von 1911 e.V. • Letzte Aktualisierung: 18.12.2023
Informationen und Anfragen: info@paderborner-sv.de • bei technischen Fragen webmaster@paderborner-sv.de